Der Young Professionals Nachwuchsförderpreis geht in die 2. Runde. Bewerben Sie sich jetzt
Zum April-Newsletter
DKKV-Schriftenreihe 61 jetzt zum Download
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
Die institutionellen Mitglieder des DKKV

Neuigkeiten

THW-Präsident Albrecht Broemme hat den EU-Komissar  für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Christos Stylianides, mit dem goldenen THW-Ehrenzeichen ausgezeichnet. 

Zur Meldung

Ab sofort steht die neueste Publikation des DKKV zum Download für Sie bereit.

Weltweit sind Menschen durch die Folgen des Klimawandels wie Überschwemmungen, Dürren und Stürme bedroht. Dies gilt insbesondere für die Menschen in den ärmsten Ländern der Welt, in Küsten und Gebirgsregionen. Aber auch in Europa und Deutschland haben Naturereignisse mit zerstörerischen Auswirkungen wie Starkregen, Hochwasser, Stürme und Erdrutsche in den letzten Jahrzehnten zu hohen Schäden und Verlusten geführt, Tendenz steigend.

Vor diesem Hintergrund haben das Geographische Institut der Universität Bonn und die Stadt Bonn gemeinsam mit zahlreichen weiteren Organisationen die öffentliche Veranstaltungsreihe “Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement“ ins Leben gerufen. Sie ermöglicht einen Einblick in die praktische Arbeit der Vereinten Nationen, der Bundesministerien und -behörden, Unternehmen, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen in Bonn und Umgebung.

 

Zum Flyer

Kurzvideo über das Bonner Netzwerk

Am 28. und 29. Oktober 2019 findet die diesjährige Fachtagung Katastrophenvorsorge in Berlin statt. An den beiden Tagen erhalten deutsche Expert_innen der nationalen und internationalen Katastrophenvorsorge die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen, Ansätze und Maßnahmen auszutauschen und damit u.a. zur Umsetzung des Sendai- Rahmenwerkes in Deutschland beizutragen.
Die Fachtagung wird vom Deutschen Roten Kreuz organisiert und finanziell vom Auswärtigen Amt gefördert. Offizielle Unterstützer sind das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, das Deutsche Komitee für Katastrophenvorsorge e.V. und das Katastrophennetz e.V.

Bis zum 26. April 2019 haben Sie die Möglichkeit, Themenvorschläge zur Durchführung eines Workshops einzureichen. Hierzu eignen sich beispielsweise Ihre aktuellen Arbeits- und Forschungsthemen, welche von den Teilnehmer_innen weiterentwickelt werden können. Bei Interesse an der Durchführung eines Workshops bitten wir Sie, einen Themenvorschlag, inklusive einer kurzen Beschreibung und des möglichen
Ablaufs formlos an Stefan Scholz zu senden:
s.scholz(at)drk.de


Weiterführende Informationen zur Fachtagung Katastrophenvorsorge 2019

In Berlin herrscht seit gestern Teilweise Stromausfall. Zwischenzeitlich waren mehr als 30.000 Haushalte ohne Strom.

Beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) finden Sie eine Reihe von Tipps, wie Sie sich für einen Stromausfall vorbereiten und in der Situation richtig handeln können: https://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/VorsorgefuerdenKat-fall/Pers-Notfallvorsorge/Stromausfalll/Stromausfall.html