Der Young Professionals Nachwuchsförderpreis geht in die 2. Runde. Bewerben Sie sich jetzt
Zum April-Newsletter
DKKV-Schriftenreihe 61 jetzt zum Download
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
Die institutionellen Mitglieder des DKKV

Neuigkeiten

Weltweit sind Menschen durch die Folgen des Klimawandels wie Überschwemmungen, Dürren und Stürme bedroht. Dies gilt insbesondere für die Menschen in den ärmsten Ländern der Welt, in Küsten und Gebirgsregionen. Aber auch in Europa und Deutschland haben Naturereignisse mit zerstörerischen Auswirkungen wie Starkregen, Hochwasser, Stürme und Erdrutsche in den letzten Jahrzehnten zu hohen Schäden und Verlusten geführt, Tendenz steigend.

Vor diesem Hintergrund haben das Geographische Institut der Universität Bonn und die Stadt Bonn gemeinsam mit zahlreichen weiteren Organisationen die öffentliche Veranstaltungsreihe “Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement“ ins Leben gerufen. Sie ermöglicht einen Einblick in die praktische Arbeit der Vereinten Nationen, der Bundesministerien und -behörden, Unternehmen, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen in Bonn und Umgebung.

 

Zum Flyer

Kurzvideo über das Bonner Netzwerk

Am 21. Juni 2019 veranstaltet das DKKV zusammen mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ den Workshop "Die Dürre 2018 und ihre Folgen". Bis zum 14. Juni 2019 können Sie sich für den Workshop in Leipzig anmelden. Bitte senden Sie hierfür eine E-Mail an jaqueline.hemmers(at)dkkv.org

Workshop-Thema: „Die Dürre 2018 und ihre Folgen“
Datum: 21. Juni 2019
Veranstaltungsort: UFZ Leipzig

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

Sie können den Abschlussbericht des Projektes "Vorsorge gegen Starkregenereignisse und Maßnahmen zur wassersensiblen Stadtentwicklung – Analyse des Standes der Starkregenvorsorge in Deutschland und Ableitung zukünftigen Handlungsbedarfs" jetzt herunterladen.

Zum Abschlussbericht

Am 21. Juni 2019 veranstaltet das DKKV zusammen mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ den Workshop "Die Dürre 2018 und ihre Folgen". 

Nach Eingangsreferaten zur Dürre 2018 möchten wir gemeinsam mit den Teilnehmer_innen den aktuellen Handlungsbedarf in von Dürre betroffenen Sektoren erarbeiten.
Ist Ihr Arbeitgeber ein institutionelles Mitglied des DKKV, besteht die Möglichkeit, dass mehrere Personen Ihrer Einrichtung am Workshop teilnehmen. Für persönliche Mitglieder besteht die Möglichkeit, sich bei eigener Nichtteilnahme auf dem Workshop vertreten zu lassen. Für Mitglieder des DKKV wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

Für externe Teilnehmer_innen wird eine Teilnahmegebühr von 150 EUR erhoben (bezahlbar vor Ort oder per Überweisung). Die Reisekosten müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden.

Um eine Anmeldung per E-Mail wird bis zum 6. Juni 2019 bei jaqueline.hemmers@dkkv.org gebeten.

Zum Flyer

Die Global Platform for Disaster Risk Reduction findet derzeit in Genf statt. Auf dieser wurde heute der Global Assessment Report des Büros der Vereinten Nationen für Katastrophenvorsorge (United Nations Office for Disaster Risk Reduction, UNDRR) vorgestellt. Alle zwei Jahre wird ein neuer Bericht veröffentlicht, der die Beiträge von Staaten, Wissenschaft und Forschung zum Thema Katastrophenschutz zusammenfasst. 

 

Zum Bericht