Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Die institutionellen Mitglieder des DKKV
Zum Download des DKKV-Statements
Zum Download des aktuellen DKKV-Newsletters
Zum Download der Guidelines (Engl.)
Zum Download des Visionspapiers (Engl.)
DKKV-Schriftenreihe 56: Synthesebericht zur Katastrophenvorsorge und Anpassung an den Klimawandel in Deutschland

Veranstaltungen

4. Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung

28.02.2019
Der Anteil der in Städten lebenden Bevölkerung hat in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen und dieser Trend wird sich laut den Vereinten Nationen auch in der Zukunft weiterhin fortsetzen. Von dieser Entwicklung sind auch Deutschland und seine Metropolen betroffen.
Neben der Attraktivität städtischen Lebens und seiner Angebote, wie z.B. einem guten Zugang zur medizinischen Versorgung, können die ökologischen und sozioökonomischen Folgen der Urbanisierung vielfältige negative Auswirkungen auf die Gesundheit und Lebensqualität der städtischen Bevölkerung haben.
More information about the event:
Organiser:
Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Hamburg Center for Health Economics (HCHE) Esplanade 36
20354 Hamburg
Deutschland

Netzwerk Klimarisikomanagement 2050 - Betriebliche Klimarisiken erfolgreich managen

13.03.2019 to 23.10.2019
Der Klimawandel äußert sich auf Unternehmensebene nicht nur in Form immer schärferer Klimaschutzvorgaben: Durch extremwetterbedingte Lieferantenausfälle, klimawandelinduzierte Rohstoffengpässe sowie veränderte Absatzmärke stellt er ein echtes Geschäftsrisiko dar. Im Netzwerk "Kimarisikomanagement 2050" erarbeiten Sie Ihre individuelle Klimarisikostrategie. In fünf Workshops erlangen Sie das Knowhow, um Klimarisiken an Ihren Standorten, in Ihrer Zulieferkette und Ihren Absatzmärkten zu managen.
Die Workshops finden zwischen März und Oktober 2019 in München statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Sie können Sie sich unter dem folgenden Link für das
Netzwerk anmelden: www.climate-challenge.de/netzwerk
Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
More information about the event:
Contact person:
Organiser:
München

Regionalforum zur Klimafolgenanpassung im Regierungsbezirk Arnsberg

13.03.2019
Das vierte Regionalforum zur Klimafolgenanpassung widmet sich den Klimaveränderungen und den damit verbundenen Anpassungsoptionen im Regierungsbezirk Arnsberg. Vor dem Hintergrund der konkreten Klimawirkungen für die Gesamtregion wird aufgezeigt inwiefern diese verwundbar ist und was Kommunen im Zuge der Klimafolgenanpassung beachten müssen. Anhand von Beispielen aus der Region wird dargelegt, wie Kommunen Klimaanpassungsprozesse angehen können. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich vorab an.
Organiser:
Seibertzstraße 1
59821 Arnsberg
Deutschland

Fachtagung: Mit wissenschaftlichen Methoden die Klimaanpassung unterstützen

26.03.2019
Die Fachtagung steht im Kontext der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel (DAS), deren Fortschreibung der Bund für 2020 plant.

Der Auftrag zur Fortschreibung umfasst auch eine unabhängige Evaluierung der DAS. Daher hat das Umweltbundesamt eine passende Evaluationsmethode entwickeln und anwenden lassen. In den letzten Monaten bewerteten Fachleute aus Wissenschaft und Behörden in einem extern geleiteten Verfahren den bisherigen Stand der Anpassung in Deutschland, insbesondere auf Bundesebene.

Um ökonomische Aspekte der Anpassung besser abschätzen zu können, hat ein weiteres Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Auftrag des Umweltbundesamtes die volkswirtschaftlichen Folgen des Klimawandels in Deutschland detailliert modelliert. Auf dieser Grundlage wurden mögliche Anpassungsmaßnahmen und -instrumente sowie deren Wechselwirkungen untereinander analysiert.

Auf der Fachtagung am 26. März 2019 in Dessau werden die verwendeten Methoden vorgestellt.
Organiser:
Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass) im Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau
Deutschland

Starkregen, Hochwasser, Klimaänderung - was kann ich tun?

30.03.2019
Die StEB Köln sehen sich in besonderer Verantwortung, die Bewohner_innen des Kölner Stadtgebietes über gezielte Vorsorgemaßnahmen gegenüber Hitzeperioden, Starkregen- und Hochwasserereignissen zu informieren. Mit vielen interessanten und nützlichen Vorschlägen wird praxisnah dargestellt, wie man sich vor Wassergefahren schützen kann. Auch werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man selbst die Auswirkungen einer möglichen Klimaänderung verringern kann. Neben allgemeinen Informationen stehen den Besucher_innen auch qualifizierte Fachleute für persönliche Beratungen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


30. März 2019, 15:00 - 17:00 Uhr
Organiser:
Volkshochschule
Cacilienstraße 29-33
50667 Köln
Deutschland