Unsere institutionellen Mitglieder
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
DKKV-Themenseiten
Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand
Neue Ausgabe der DKKV-Schriftenreihe zur Flutkatastrophe 2021 veröffentlicht
Zu den Ausgaben des DKKV Newsletters

Neuigkeiten

Am 08. und 09. Oktober fand unser erstes Jahrestreffen statt! Nach einer Begrüßung in der DKKV-Geschäftsstelle ging es für uns ins Ahrtal. Dort leitete Dr. Rainer Bell (Universität Bonn) eine Exkursion unter dem Titel "Die Flut und ihre Folgen - das Ahrtal 15 Monate später". Während der Exkursion bekamen wir nicht nur Einblicke in Maßnahmen des Wiederaufbaus, sondern es ermöglichte sich auch ein Austausch mit Betroffenen und Helfer:innen. Am Sonntag präsentierte einige Young Professionals ihre eigenen Forschungsarbeiten und Projekte. Außerdem nutzten wir das Jahrestreffen, um Ziele für das nächste Jahr festzulegen und Zuständigkeiten sowie Verantwortlichkeiten unter uns aufzuteilen.

Ihr möchtet gerne mehr über das Jahrestreffen erfahren? Dann findet ihr hier unseren Kurzbericht.

Wir freuen uns auf das nächste (physische) Treffen mit euch!

Heute ist der International Day for Disaster Reduction (IDRR)! Der Tag möchte Bürger:innen und Regierungen dazu aufrufen sich am Aufbau resilienter Gemeinschaften und Nationen zu beteiligen. Dieses Jahr steht das Ziel G des Sendai Rahmenwerkes im Vordergrund: “Bis 2030 die Verfügbarkeit von und den Zugang zu Multi-Hazard-Frühwarnsystemen und Katastrophenrisiko-Informationen und -Bewertungen für die Menschen erheblich verbessern". Auch das DKKV engagiert sich in diesem Bereich und zwar indem es Vernetzung fördert und Dialoge initiiert.

Als Kompetenzzentrum für Fragen der (inter-/) nationalen Katastrophenvorsorge dient das DKKV darüber hinaus auch als Mittler zu internationalen auf dem Gebiet der Katastrophenvorsorge tätigen Organisationen. Das inter- und transdisziplinäre Netzwerk des DKKV ermöglicht es uns außerdem Wissen in den Bereichen Krisen, Risiko und Katastrophenvorsorge zu bündeln und umfassende Beratungsleistungen anzubieten.

Habt ihr Fragen zum Tag oder rund um das Thema der Katastrophenvorsorge? Dann kontaktiert uns gerne oder klickt euch durch unsere Webseite!

In der zweiten Ausgabe des Fachmagazins der Crisis Prevention von 2022 haben Geschäftsführer Dr. Benni Thiebes und wissenschaftliche Mitarbeiterin Ronja Winkhardt-Enz zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Lothar Schrott, Alexander Rudloff und Stefan Pickl einen Beitrag zur Frühwarnung und Alarmierung der Bevölkerung geschrieben.

 

Einen detailierten Einblick in den Beitrag finden Sie hier.

Der Druck der Schriftenreihe Nr. 62 wurde in Auftrag gegeben - der Flutbericht steht nun auch als Printversion zur Verfügung! Die gedruckten Exemplare können kostenlos über die Geschäftsstelle bestellt werden. Bei Interesse kontaktieren Sie gerne info(at)dkkv.org.

Gedruckt wurde die kürzlich veröffentlichte 2. Auflage der DKKV-Schriftenreihe Nr. 62 "Die Flutkatastrophe im Juli 2021 in Deutschland". In der überarbeiteten Ausgabe wurden u.a. Rechtschreibfehler korrigiert und zudem das Layout benutzerfreundlicher gestaltet.

Die gesamte Ausgabe der Schriftenreihe Nr. 62 finden Sie hier.

Für das Thema der Katastrophenvorsorge und -verminderung nimmt das, von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen 2015 verabschiedete Sendai Rahmenwerk einem zentrale Rolle auf lokaler bis internationaler Ebene ein. Das übergeordnete Ziel des Rahmenwerkes liegt darin, das Engagement der Gesamtgesellschaft und aller Institutionen bei der Verringerung und Abwendung jeglicher Katastrophen zu erhöhen.

Neben näheren Informationen zum Sendai Rahmenwerk für Katastrophenvorsorge sowie dem zugehörigen Midterm Review, finden Sie auch zwei thematisch passende Expert:inneninterviews in unserem neuen Newsletter.

Den Newsletter können Sie jetzt hier herunterladen.