Unsere institutionellen Mitglieder
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
DKKV-Themenseiten
Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand
Neue Ausgabe der DKKV-Schriftenreihe zur Flutkatastrophe 2021 veröffentlicht
Zu den Ausgaben des DKKV Newsletters

Neuigkeiten

Vom 25. bis 27. Oktober 2022 widmet sich die Fachtagung Katastrophenvorsorge unter dem übergreifenden Thema „Komplexe Krisen“ der dynamisch ansteigenden Wahrnehmung von Ausmaß und sich verstärkenden Auswirkungen jüngster Katastrophen und Krisen. Interessierte können virtuell live bei hochrangig besetzten Podiumsdiskussionen dabei sein und darüber hinaus an verschiedenen Workshops teilnehmen.

Ab sofort ist der Workshop für Anmeldungen offen.

 

 

Eine detailierte Übersicht über den Inhalt der Veranstaltung finden Sie hier.

In der zweiten Ausgabe des Fachmagazins der Crisis Prevention von 2022 haben Geschäftsführer Dr. Benni Thiebes und wissenschaftliche Mitarbeiterin Ronja Winkhardt-Enz zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Lothar Schrott, Alexander Rudloff und Stefan Pickl einen Beitrag zur Frühwarnung und Alarmierung der Bevölkerung geschrieben.

 

Einen detailierten Einblick in den Beitrag finden Sie hier.

Der Druck der Schriftenreihe Nr. 62 wurde in Auftrag gegeben - der Flutbericht steht nun auch als Printversion zur Verfügung! Die gedruckten Exemplare können kostenlos über die Geschäftsstelle bestellt werden. Bei Interesse kontaktieren Sie gerne info(at)dkkv.org.

Gedruckt wurde die kürzlich veröffentlichte 2. Auflage der DKKV-Schriftenreihe Nr. 62 "Die Flutkatastrophe im Juli 2021 in Deutschland". In der überarbeiteten Ausgabe wurden u.a. Rechtschreibfehler korrigiert und zudem das Layout benutzerfreundlicher gestaltet.

Die gesamte Ausgabe der Schriftenreihe Nr. 62 finden Sie hier.

Für das Thema der Katastrophenvorsorge und -verminderung nimmt das, von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen 2015 verabschiedete Sendai Rahmenwerk einem zentrale Rolle auf lokaler bis internationaler Ebene ein. Das übergeordnete Ziel des Rahmenwerkes liegt darin, das Engagement der Gesamtgesellschaft und aller Institutionen bei der Verringerung und Abwendung jeglicher Katastrophen zu erhöhen.

Neben näheren Informationen zum Sendai Rahmenwerk für Katastrophenvorsorge sowie dem zugehörigen Midterm Review, finden Sie auch zwei thematisch passende Expert:inneninterviews in unserem neuen Newsletter.

Den Newsletter können Sie jetzt hier herunterladen.

Benni Thiebes, (Geschäftsführer des DKKV) und Inga Meese (Geschäftsführerin von Futouris e.V.) besprechen im Interview für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) - Magazin „Das Corona Hilfspaket Tourismus des BMZ – Für Krisenbewältigung, Wiederaufbau und Resilienz“, welche Lehren der Tourismussektor aus der Pandemie ziehen kann und welche Maßnahmen notwendig sind, sich zukünftig besser auf Krisen vorzubereiten.

  • Was versteht man unter Destinationsresilienz?
  • Wie kann risikoinformiertes Management mittel- und langfristig zu wirtschaftlichem Wachstum führen?
  • Welche Prozesse müssen angestoßen werden, um Regionen auf mögliche zu­künftige Krisen vorzubereiten?


Diese und weitere spannenden Fragen findet ihr im Interview, welches auf den Ergebnissen und Erfahrungen unseres aktuellen Projektes „Destinationsresilienz – Qualitätsinfrastruktur für resilienten Tourismus“ basiert. Das vollständige Interview ist hier zu finden.