Zum Download vom aktuellen DKKV-Newsletter
Neues DKKV-Statement veröffentlicht zum Thema "Umsetzung des Sendai-Rahmenwerks in Deutschland"
DKKV-Schriftenreihe 56: Synthesebericht zur Katastrophenvorsorge und Anpassung an den Klimawandel in Deutschland
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zum Download der Guidelines (Engl.)
Zum Download des Visionspapiers (Engl.)

Veranstaltungen

Towards a Sustainable Europe by 2030: Key leverages for transformation

11.10.2018
Am 11. Oktober 2018 findet in Berlin die jährliche Konferenz zur nachhaltigen europäischen Transformation statt. Neben der Identifikation von Schlüsselkonzepten gilt es, neue nachhaltige Ideen zu entwickeln und Möglichkeiten zu finden, Nachhaltigkeit stärker in Europa zu verankern. Während der Konferenz werden drei Gruppen gebildet, welche unterschiedliche Themen diskutieren. Gruppe 1 fokussiert sich auf institutionelle Rahmenbedingungen für eine politische Umgestaltung in Europa. Gruppe 2 diskutiert nachhaltige Finanzierung in der europäischen Politik, während Gruppe 3 radikale Änderungen, Potenziale und Risiken der Digitalisierung thematisiert.

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie unter:
http://eeac.eu/annual-conferentions/26th-eeac-annual-conference-berlin-11-12-october-2018/
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Berlin

PLACARD Workshop: Mit Blick auf die Zukunft des europäischen Klimas

11.12.2018 - 12.12.2018
Die Zukunft Europas ist ungewiss: Neben politischen und finanziellen Problemen steigen auch die Klimarisiken. Der Erfolg der Umsetzung des Pariser Abkommens liegt in der Luft; Aber selbst bei einer Temperaturerhöhung von 2 ° C wird ein großer Anpassungsbedarf bestehen. Extreme Wetterereignisse werden voraussichtlich an Stärke und Häufigkeit zunehmen und ungleich über den Kontinent verteilt sein. Der Klimawandel wird voraussichtlich die Migrationsströme weiter erhöhen.

Um die Widerstandsfähigkeit in dieser unsicheren Welt zu verbessern, ist die Zusammenarbeit zwischen Organisationen, die sich mit der Anpassung an den Klimawandel (CCA) und Katastrophenvorsorge (DRR) befassen, von entscheidender Bedeutung. Aber in welche Richtung sollte die EU gehen und wer muss welche Maßnahmen ergreifen, um in den kommenden Jahrzehnten störende Wetterkatastrophen zu vermeiden und vorzubereiten?

Der Einsatz von FORESIGHT kann einen Mehrwert schaffen und CCA- und DRR-Gemeinschaften die Möglichkeit bieten, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten. Um die Zukunft der EU zu erkunden, hat Präsident Juncker kürzlich fünf Futures auf Europa vorgestellt, ein Bericht, der fünf mögliche Erzählungen über die mögliche Zukunft Europas darstellt. In diesem Workshop wird untersucht, wie diese Szenarien und andere Vorausschau-Methoden zur Gestaltung integrierter Antworten in einem sich verändernden Klima genutzt werden können.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Bitte registrieren Sie sich vorab.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Europäische Kommission
Rue Joseph II 76
1000 Brüssel
Belgien

Netzwerk Klimarisikomanagement 2050 - Betriebliche Klimarisiken erfolgreich managen

13.03.2019 - 23.10.2019
Der Klimawandel äußert sich auf Unternehmensebene nicht nur in Form immer schärferer Klimaschutzvorgaben: Durch extremwetterbedingte Lieferantenausfälle, klimawandelinduzierte Rohstoffengpässe sowie veränderte Absatzmärke stellt er ein echtes Geschäftsrisiko dar. Im Netzwerk "Kimarisikomanagement 2050" erarbeiten Sie Ihre individuelle Klimarisikostrategie. In fünf Workshops erlangen Sie das Knowhow, um Klimarisiken an Ihren Standorten, in Ihrer Zulieferkette und Ihren Absatzmärkten zu managen.
Die Workshops finden zwischen März und Oktober 2019 in München statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Sie können Sie sich unter dem folgenden Link für das
Netzwerk anmelden: www.climate-challenge.de/netzwerk
Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Ansprechpartner:
Veranstaltungsort:
München

Deutsche IPCC-Jahrestagung am 20. und 21. März 2019 in Nauen

20.03.2019 - 21.03.2019
Am 20. und 21. März 2019 findet in Nauen bei Berlin die deutsche IPCC-Jahrestagung statt. Die Jahrestagungen dienen dem Austausch über IPCC-relevante Themen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Ziel ist es, die Diskussion über die unterschiedlichen Bereiche der Forschung zum Klimawandel quer zur üblichen Forschungsstruktur anzuregen, um die Kooperation deutscher Wissenschaftler_innen zu unterstützen und die deutsche Beteiligung am IPCC-Prozess zu optimieren. Geladen sind deutsche Expert_innen, deren Arbeit einen wesentlichen Beitrag zu IPCC-Berichten leisten kann, und Interessierte, die die IPCC-Berichte für ihre Arbeit nutzen.

Eine detaillierte Tagesordnung und die Möglichkeit zur Anmeldung folgen demnächst.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Nauen bei Berlin
Deutschland

Global Platform for Disaster Risk Reduction

13.05.2019 - 17.05.2019
Die sechste Sitzung der Globalen Plattform zur Katastrophenvorsorge (GP2019) findet vom 13. bis 17. Mai 2019 in Genf statt. Sie wird vom UN-Amt für Katastrophenvorsorge (UNISDR) einberufen und von der Schweizer Regierung ausgerichtet .

Die Sitzung bietet eine wichtige Gelegenheit für die internationale Gemeinschaft, die Umsetzung des Sendai-Rahmens und die damit verbundenen Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 sowie die Verpflichtungen des Pariser Klimaabkommens zu verstärken.

Zur Erreichung von Ziel E des Sendai Rahmenwerks (Anzahl der Länder mit nationalen und lokalen Katastrophenrisikoreduzierungsstrategien bis 2020 wesentlich erhöhen) bietet die Sitzung eine letzte Möglichkeit sich mit Interessengruppen auszutauschen, bevor die Frist ausläuft.

Eine Vorschau des Programms ist bereits jetzt online zu finden.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Genf
Schweiz