Zum Download vom aktuellen DKKV-Newsletter
Aktueller Newsletter für das ESPREssO-Projekt
Neues DKKV-Statement veröffentlicht zum Thema "Umsetzung des Sendai-Rahmenwerks in Deutschland"
DKKV-Schriftenreihe 56: Synthesebericht zur Katastrophenvorsorge und Anpassung an den Klimawandel in Deutschland
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre

Veranstaltungen

Sendai Framework Monitoring System and Disaster Loss Database Training Workshop for Partners

17.09.2018 - 21.09.2018
UNISDR organisiert einen Workshop...:

- Zur Überprüfung des Überwachungsprozesses des Sendai-Rahmenwerks
- Zur Vorstellung der Sendai Online Monitoring Systems (SFM) und der Disaster Loss Database (DesInventar)
- Zur Unterstützung der Partner bei der Nutzung und dem Aufbau von Wissen

Teilnehmende Partnerinstitutionen und ausgewählte Sachverständige werden in der Lage sein, den Mitgliedstaaten bei der Nutzung des SFM-Systems und DesInventar technische Unterstützung zu leisten (z. B. Durchführung von Schulungsworkshops und Bereitstellung technischer Hilfe).

Bitte melden Sie sich frühzeitig an, da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
UNISDR
Bonn
Deutschland

31. Tagung des Arbeitskreises Naturgefahren und -risiken

20.09.2018
Am 20. September 2018 findet in Berlin die 31. Tagung des Arbeitskreises Naturgefahren und –risiken statt. Das Thema der Tagung lautet „Wetter, Naturgefahren und Risiko – Kommunikation über Unsicherheiten“. In diesem Zusammenhang soll diskutiert werden, wie Informationen über Unsicherheiten die Entscheidungs­prozesse von Akteur_innen besser unterstützen können und welche Rolle die Angabe von potenziellen Auswirkungen von Naturgefahren bei der Kommunikation spielen (impact-based forecast/warning systems).

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie unter:
http://vgdh.geographie.de/cfp-31-tagung-des-arbeitskreises-naturgefahren-und-risiken/
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Berlin

Seminar über Logistikausrüstung von Nichtregierungs- und Katastrophenschutzorganisationen bei Hilfseinsätzen

20.09.2018 - 21.09.2018
In Zeiten weltweit steigender Katastrophenfälle und immer kürzerer Intervalle zwischen den Einsätzen wird es zukünftig immer wichtiger, dass die Katastrophenhelfer moderne Ausrüstung einsetzen, um optimal zu Hilfseinsätzen beitragen zu können. Gleichzeitig kommt der Harmonisierung der Ausrüstung bei multinationalen und multiorganisatorischen Einsätzen eine immer größere Bedeutung zu.

Aus diesem Grund organisiert Zeppelin Mobile Syssteme (ZMS) in Zusammenarbeit mit mehreren NGOs und Katastrophenschutzorganisationen ein Seminar über logistische Ausrüstung für medizinische und nicht-medizinische Anwendungen im Katastrophenfall. Ziel ist der Austausch von Informationen und Anforderungen zwischen den verschiedenen Organisationen und deren Einsatzerfahrungen. Zugleich sollen den Teilnehmer_innen neue Ansätze und technische Lösungen präsentiert werden. Das Seminar beinhaltet in einem theoretischen Teil Einsatzberichte von mehreren Gastredner_innen. In einem praktischen Teil werden Übungen und Vorführungen von verschiedenen Rettungsorganisationen gezeigt.

Das Seminar richtet sich an nationale und internationale Organisationen und begrüßt Teilnehmer_innen aus verschiedenen Bereichen der Humanitären und der Katastrophenschutzhilfe.

Bitte melden Sie sich bis zum 10. August 2018 an.
Ansprechpartner:
Veranstaltungsort:
Zeppelin Mobile Systeme GmbH
Zeppelinplatz 1
88074 Meckenbeuren am Bodensee
Deutschland

Von Krisen, Resilienz und neuen Lösungen; Seminarreihe „Naturgefahren: Neue Wege der Prävention und des Risikomanagements"

20.09.2018 - 21.09.2018
Gebäude, Siedlungen und Menschen sind extremen Wetterereignissen ausgesetzt wie Starkregen, Hochwasser und Sommerhitze. Der Klimawandel führt teilweise zu einer deutlichen Zunahme der Intensität und Häufigkeit solcher Ereignisse, so dass Schäden an Bauwerken und Infrastruktur vermehrt auftreten. Aber auch die Gesundheit der städtischen Bewohner leidet durch Hitzewellen. Handeln wir weiter wie bisher oder wie kann moderner Klimaschutz aussehen? Welche Empfehlungen ergeben sich anhand der neuesten Klimaprojektionen für Deutschland? Kann Resilienz eine neue Strategie sein, die Lösungen für ein weitreichendes Konzept aufzeigt?

Das Symposium möchte dazu die neuesten Erkenntnisse aus Forschung und Erfahrungen aus der Praxis zusammen führen und mit den Teilnehmer_innen intensiv in zwei Tagen diskutieren. Besonders angesprochen sind Nachwuchswissenschaftler_innen, die ihre Forschungsergebnisse auf dem „Markt der Möglichkeiten" als Poster, Animation oder Demonstrationsobjekt vorstellen und mit den Teilnehmenden Lösungen und Anwendungen diskutieren. Der Stiftungs-Award prämiert die besten Beiträge.
Die Teilnehmenden sind während des Symposiums Gäste der Stiftung. Es entstehen keine Tagungs- oder Übernachtungskosten. An- und Abreisekosten zum Tagungsort sind selbst zu tragen. Weitere Informationen finden Sie im angefügten Einladungsflyer. Bitte melden Sie sich per E-Mail (benighaus@me.com) mit Ihren Kontaktdaten an, unter der Angabe, ob Sie eine Übernachtung benötigen und ob Sie ein Poster mitbringen.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage:
https://www.stiftung-schadenvorsorge.de/content/
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
SV SparkassenVersicherung AG, Löwentorstrasse 65
Stuttgart
Deutschland

KLIMATÖRN

21.09.2018 - 29.09.2018
Ziel des KLIMATÖRN ist es, im Team mit jungen Menschen spannende Erkenntnisse über den Klimaschutz zu erarbeiten. Dabei stehen auch Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung wie Teamfähigkeit und Kommunikationsvermögen im Vordergrund.

Das besondere Weiterbildungsangebot der Deutschen KlimaStiftung umfasst neben der Fahrt nach Helgoland und zurück ein spezielles Workshop- und Veranstaltungsprogramm, ausgearbeitet und geleitet von Nachhaltigkeitsexpert_innen.

Für 50 Teilnehmer_innen beginnt die Fortbildung im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost mit spannenden Besuchen in verschiedenen Ausstellungsbereichen, darunter dem innovativen WORLD FUTURE LAB. In der einzigartigen Wissens- und Erlebniswelt gehen die KLIMATÖRN-Teilnehmer hier auf Weltreise, erleben entlang des 8. Längengrades die Klimazonen der Erde hautnah und erarbeiten Nachhaltigkeitskonzepte bevor sie die Segel der ALEX II setzen. An Bord werden, bei und nach Decksarbeit, die Inhalte der Klimahaus- und Helgoland-Workshops in lockerer Atmosphäre diskutiert und reflektiert.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Ansprechpartner:
Veranstaltungsort:
Deutsche KlimaStiftung
Deutschland