Zum Juni-Newsletter
Zum Juni-Newsletter
DKKV-Schriftenreihe 61 jetzt zum Download
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
Die institutionellen Mitglieder des DKKV
Zu den Themenseiten des DKKV

Veranstaltungen

Fachkonferenz der FDP-Bundestagsfraktion: Auswirkungen des Klimawandels auf Landschaftsbrände – Herausforderungen und Lösungsansätze für Deutschland und die EU

25.10.2019
Seit dem Sommer 2018 haben in mehreren EU-Mitgliedstaaten verheerende Waldbrände gewütet und die nationalen Katastrophenschutzbehörden bisweilen überfordert.
Diese Ereignisse zeigen, dass die Waldbrandgefahr sich nicht mehr nur auf Südwesteuropa beschränkt, sondern sich inzwischen auch die nordeuropäischen Staaten einem stark erhöhten Waldbrandrisiko gegenübersehen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden im Zuge des Klimawandels Landschaftsbrände in Zukunft häufiger und in stärkerer Form auftreten.
Deshalb müssen wir dafür Sorge tragen, dass das gemeinsame europäische Vorgehen im Bereich des Katastrophenschutzes beschleunigt und intensiviert wird.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die FDP-Bundestagsfraktion eine Fachkonferenz mit dem Titel:
„Auswirkungen des Klimawandels auf Landschaftsbrände – Herausforderungen und Lösungsansätze für Deutschland und die EU“.

Es wird Gespräche mit Herrn Albrecht Broemme, dem Präsidenten des Technischen Hilfswerkes (THW), Herrn Prof. Dr. Goldammer, Leiter des Zentrums für Globale Feuerüberwachung (GFMC) sowie Herrn Jan Südmersen, Vorsitzender von @fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland, geben.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Paul-Löbe-Allee 2
Berlin
Deutschland

Fachtagung Katastrophenvorsorge

28.10.2019 - 29.10.2019
Auch in diesem Jahr richtet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit Unterstützung des Deutschen Komitee Katastrophenvorsorge (DKKV) die Fachtagung Katastrophenvorsorge aus. Vom 28. – 29. Oktober haben haupt­ und ehrenamtliche Akteur_innen sowie Studierende aus den Bereichen der nationalen und internationalen Katastrophenvorsorge die Möglichkeit, sich zu den unterschiedlichen Themen und Herausforderungen der jeweiligen Bereiche auszutauschen. Neben dem DKKV unterstützen ebenfalls das Bundesamt für Bevölker­ungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sowie das Katastrophennetz e.V. die Tagung. Finanziell gefördert wird die Fachtagung durch das Auswärtige Amt (AA).Im Rahmen von Keynote Lectures (u.a. mit Monique Pariat, Direktorin der Geneldirektion für humanitäre Hil­fe und Katastrophenschutz der Europäischen Kommission), Podiumsdiskussionen, World Cafés sowie zehn verschiedenen thematischen Workshops können sich die Teilnehmenden über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Katastrophenvorsorge informieren und sich untereinander vernetzen. Die Workshops behandeln unter anderem folgende Themengebiete:
• „Klima und urbane Resilienz: Die Rolle von Versicherungen“,
• „Sozialer Zusammenhalt in der internationalen Humanitären Hilfe ­ Anwendungsmöglichkeiten in deutschen Kommunen“,
• „Amok­ und Terrorlagen ­neue Herausforderung für Einsatzkräfte“ oder auch
• „Stärkung der Inklusivität von Frühwarnungen und Evakuierungsmaßnahmen“.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Deutsches Rotes Kreuz
Berlin
Deutschland

Eigenschutz der Einsatz- und Rettungskräfte

05.11.2019 - 08.11.2019
Vom 5.-8. November 2019 findet in Düsseldorf das Forum für Eigenschutz der Einsatz- und Rettungskräfte statt. Das Forum wird von der Zeitschrift Crisis Prevention organisiert und behandelt u.a. die Themen psychische Belastung, Angriffe auf Einsatzkräfte und Eigenschutz.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Düsseldorf
Deutschland

Mitgliederversammlung der Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V.

13.11.2019
Die diesjährige öffentliche Mitgliederversammlung der Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V. findet am Mittwoch, den 13. November 2019, um 13.00 Uhr in Braubach statt.
Neben den Formalien einer Mitgliederversammlung und einer Rückschau auf das 10jährige Bestehen des „Informations-und Beratungszentrums Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz (IBH)“ stehen weiterhin interessante Vorträge auf dem Programm. So wird das neu erstellte „Örtliche Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept für die VG Braubach“ durch Herrn Dr. Roland Boettcher, Beratender Ingenieur, Wasserwirtschaft und Wasserbau, vorgestellt. Im Mittelpunkt dieser Konzepte steht die Stärkung der Eigenvorsorge von Bürgerinnen und Bürgern aber auch der Kommunen. Eine umfassende Hochwasservorsorge ist aus Sicht der HWNG ein sehr wichtiger Handlungsbereich und eine auf stetige Anpassung ausgelegte Daueraufgabe von Betroffenen, Kommunen und Staat.
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
56338 Braubach

Es Tiempo de Actuar – Time for Action - Briefing im Auswärtigen Amt zur 25. UN-Klimakonferenz

14.11.2019
Im Mittelpunkt der 25. Konferenz der Vertragsstaaten (Conference of the Parties, COP 25) der UN-Klimarahmenkonvention in Santiago steht weiterhin die Frage der Ambitionssteigerung. Auch das diesjährige Briefing in Berlin schließt sich dieser Forderung an: Es tiempo de actuar.
Rund zwei Wochen vor Beginn der COP 25 in Chile schärfen Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft den Blick für die aktuellen Herausforderungen und informieren Sie über den Stand der Verhandlungen. Detaillierte Informationen finden Sie im nachfolgenden Programm. Die Konferenzsprache ist Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung.
Bitte registrieren Sie sich aufgrund der Sicherheitsbestimmungen bis zum 11. November ausschließlich über diesen Link: https://www.deutsches-klima-konsortium.de/registration
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Berlin