Zum Download des DKKV-Statements
Zum Download des aktuellen DKKV-Newsletters
Zum Download der Guidelines (Engl.)
Zum Download des Visionspapiers (Engl.)
DKKV-Schriftenreihe 56: Synthesebericht zur Katastrophenvorsorge und Anpassung an den Klimawandel in Deutschland
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre

Neuigkeiten

Derzeit führt das DKKV zusammen mit der FU Berlin eine wissenschaftliche Untersuchung zum Schutz Kritischer Infrastrukturen durch. Die Umfrage dreht sich um die Festlegung von sogenannten Schutzzielen und ist Teil des Forschungsprojekts DESKRIS. Neben einem allgemeinen Teil, der die Themen Schutzziele, öffentliche Sicherheit und präventive Sicherheitsmaßnahmen beinhaltet, gibt es in der zweiten Hälfte einige optionale Fragen, die sich speziell auf den Ernährungs- sowie den Gesundheitssektor beziehen.

Wenn Sie Interesse haben, an der Umfrage teilzunehmen, können Sie sich gerne bei Lynn Schüller melden (lynn.schueller(at)dkkv.org)

Aktuell schreibt die Bundesregierung rund 35 JPO-Stellen in mehr als 20 verschiedenen Internationalen Organisationen aus, z.B. im UN-Sekretariat in New York, beim UNHCR in Genf, bei UNDP in Amman, bei UN-Habitat in Nairobi, bei der ILO in Budapest, oder bei der Weltbank in Washington. Es handelt sich um reguläre Arbeitsverträge bei den Vereinten Nationen mit einer Dauer von zwei bis drei Jahren. Die Ausschreibung endet am 22. Februar 2019.

Die detaillierten Ausschreibungstexte sowie Informationen über das Bewerbungsverfahren finden Sie unter: www.bfio.de

Weltweit sind Menschen durch die Folgen des Klimawandels wie Überschwemmungen, Dürren und Stürme bedroht. Dies gilt insbesondere für die Menschen in den ärmsten Ländern der Welt, in Küsten und Gebirgsregionen. Aber auch in Europa und Deutschland haben Naturereignisse mit zerstörerischen Auswirkungen wie Starkregen, Hochwasser, Stürme und Erdrutsche in den letzten Jahrzehnten zu hohen Schäden und Verlusten geführt, Tendenz steigend.

Vor diesem Hintergrund haben das Geographische Institut der Universität Bonn und die Stadt Bonn gemeinsam mit zahlreichen weiteren Organisationen die öffentliche Veranstaltungsreihe “Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement“ ins Leben gerufen. Sie ermöglicht einen Einblick in die praktische Arbeit der Vereinten Nationen, der Bundesministerien und -behörden, Unternehmen, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen in Bonn und Umgebung.

Die Veranstaltungen finden jeweils mittwochs von 18 bis 20 Uhr an unterschiedlichen Orten statt.

Zum Flyer

EURAC Research bietet Unterstützung für Post-Doc Kandidat_innen, die sich für ein Marie-Curie Stipendium bewerben möchten. Vom 21.-23. Mai 2019 erfahren die Teilnehmer_innen, wie sie ihre Bewerbungen bestmöglich vorbereiten können und erhalten die Möglichkeit, ihre Forschungsprojekte mit Betreuer_innen zu diskutieren.

Die Anmeldungsfrist für den Workshop endet am 15. März 2019.

Weiterführende Informationen

Seit dem 6. Dezember sind über 9.300 THW-Einsatzkräfte aus rund 150 Ortsverbänden im Süden Deutschlands im Einsatz gegen das Schneechaos. Vor allem in Bayern arbeiten die Einsatzkräfte rund um die Uhr an der Räumung der Dächer, der Beseitigung von Schnee auf Straßen, Bahnstrecken sowie der Fachberatung zur Einschätzung der Statik von Gebäuden.

Erfahren Sie mehr zu der Arbeit der überwiegend Ehrenamtlichen.