Unsere institutionellen Mitglieder
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
DKKV-Themenseiten
Zu den Ausgaben des DKKV Newsletters
Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand
Neue Ausgabe der DKKV-Schriftenreihe zur Flutkatastrophe 2021 veröffentlicht

Sachgebietsleiter:in für das Sachgebiet "Risiko- und Krisenmanagement" bei der Landeshauptstadt Saarbrücken

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht das Amt für Brand- und Zivilschutz der Landeshauptstadt Saarbrücken in der Abteilung Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst in Vollzeit ein:e Sachgebietsleiter:in für das Sachgebiet „Risiko- und Krisenmanagement“ in Entgeltgruppe 11 TVöD.

Das Amt für Brand- und Zivilschutz mit seinen insgesamt mehr als 235 Mitarbeiter:innen ist die Gefahrenabwehrbehörde der Landeshauptstadt Saarbrücken und die untere Katastrophenschutzbehörde des Regionalverbands Saarbrücken. Zudem nimmt es die Aufgaben der Aufsichtsbehörde im Brandschutz und in der Technischen Hilfe für die regionalverbandsangehörigen Gemeinden wahr.

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau und Fortentwicklung eines integrierten Risikomanagementsystems in der Landeshauptstadt Saarbrücken
  • Betrachtung der Kritischen Infrastrukturen im Rahmen der Daseinsvorsorge inklusive der Analyse und Bewertung entsprechender Risiken,
  • Aufbau und Fortentwicklung eines modernen kommunalen Krisenmanagementsystems in der Landeshauptstadt Saarbrücken,
  • Aufbau und Fortentwicklung eines modernen Informationsmanagementsystems in der Landeshauptstadt Saarbrücken für eine ereignisorientierte Risiko- und Krisenkommunikation,
  • Erstellen, Aktualisieren und Fortschreiben von Plänen der Notfallvorsorge im Rahmen des Risiko- und Krisenmanagements,
  • Erarbeitung von Konzepten zur Steigerung der Resilienz auf besondere Lagen der Verwaltung nach wissenschaftlichen Grundsätzen,
  • Weiterentwicklung der administrativ-organisatorischen Komponente des bestehenden Stabsmodells in der Landeshauptstadt Saarbrücken und im Regionalverband Saarbrücken sowie die Aus- und Fortbildung aller Beteiligten inklusive der dahingehenden Bedarfsplanung,
  • Mitarbeit im Verwaltungsstab bei besonderen Lagen,
  • Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung von ressortübergreifenden Krisenmanagementübungen,
  • Bearbeitung von Sonderprojekten.

Sie bringen mit:

  • ein mindestens mit Bachelor oder einer vergleichbaren Prüfung erfolgreich abgeschlossenes und für die Verwendung geeignetes Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium (vorzugsweise der Fachrichtungen „Management in der Gefahrenabwehr“, „Risiko- und Sicherheitsmanagement“, „Sicherheitsmanagement“ oder  „Rettungsingenieurwesen“)
  • eine gültige Fahrerlaubnis mindestens der Fahrerlaubnisklasse B,
  • ein eintragloses polizeiliches Führungszeugnis,
  • die gesundheitliche Eignung für die Tätigkeit sowie
  • die grundsätzliche Bereitschaft zu einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Saarländischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz.

Eine Bewerbung ist bis zum 28.08.2022 möglich. Mehr Informationen zur Stellenausschreibung finden Sie hier.