Die institutionellen Mitglieder des DKKV
Unsere neue Seite zu Covid-19
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
Zu den Ausgaben unseres DKKV-Newsletters
Zu den Themenseiten des DKKV

The Geodetic Institute of the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) is hiring a W3-Professor in Geodetic Sensor Systems. The post starts on the 01.10.2020 and is permanent.

You will represents and advance the field of "Geodetic Sensor Systems" in research, innovation and teaching in the Geodesy and Geoinformatics programs (B.Sc./M.Sc.) as well as in programs of adjacent disciplines. You will support early career scientists with your profound knowledge and practical experience. Furthermore you will participate in academic self-administration as well as interdisciplinary cooperation and acquisition of third-party funds for research and innovation. The Requirements are teaching experience and proved didactic skills evidenced by a habilitation degree or an equivalent qualification. You should have a strong track record in “Geodetic Sensor Systems” and should be able to develop and apply new approved methods.

Application Deadline: 30.11.2020

You can find more information here.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und die Philosophische Fakultät der Universität Würzburg suchen ab dem 01.04.2021 eine_n Universitätsprofessor_in im Bereich der globalen Urbanisierung und Risikoforschung. Die Stelle umfasst eine reduzierte Lehrverpflichtung von 2 SWS auf Lebenszeit und die Übernahme einer fachlichen sowie personellen Leitungsfunktion im Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum des DLR.

In der Forschung wird ein breites Anwendungsspektrum von Fernerkundungsverfahren, insbesondere auch im Bereich der künstlichen Intelligenz erwartet. Sie werden in den Studiengängen der Geographie lehren und einen neuen englischsprachigen Masterstudiengangs im Bereich Erdbeobachtung und Geoinformatik mitentwickeln. Zudem werden sie mit ihren Forschungsarbeiten zum Aufbau des neuen Zentrums für Künstliche Intelligenz (Center for Artificial Intelligence and Data Science CAIDaS) der Universität Würzburg beitragen.

Vorausgesetzt werden ein einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium und eine international ausgewiesene Expertise im Fachgebiet mit überdurchschnittlichen Publikationsleistung, Auslandserfahrung sowie einem internationalen, wissenschaftlichen Kontaktnetzwerk. Zudem bedarf es einer pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.

Bewerbungsfrist: 30.11.2020

Hier können Sie mehr Informationen zu der Stelle finden.

The Global Risk Assesment Services (GRAS) in Cologne is hiring a Remote sensing and GIS expert to support sustainable supply chains and traceability.

The tasks are to process satellite data for e.g. land use change assessments, to automatizise geodata processing and to develop innovative processing algorithms. Furthermore you will conduct sustainability assessments, manage projects and communicate with international partners.

The requirements are a Master’s degree or equivalent in geography, geoinformatics, agriculture and forestry, agricultural economics and/ or a study with a thematic focus on topics such as sustainability, environmental and climate protection, renewable energies, work experience in the field of remote sensing and project management and knowledge in R, QGIS or ArcGIS and the automated processing of satellite data.

You can find more information here.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht eine_n Leiter_in für die Abteilung "Klimaüberwachung" am Stadtort Offenbach am Main. Die Stelle kann sobald wie möglich angetreten werden und ist unbefristet.

Neben der fachlichen und personellen Leitung und Steuerung der Abteilung ist die Abteilungsleitung für die Ausgestaltung und die Umsetzung strategischer Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Klima- und Umweltservices mit Fokus auf das Klimamonitoring verantwortlich. Außerdem soll die wissenschaftliche Forschung und Entwicklung zur Weiterentwicklung der Modelle und Verfahren zur nationalen, regionalen und globalen Klimaanalyse und-diagnose mitgestaltet werden.

Voraussetzungen sind ein erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) der Meteorologie, Physik/Geophysik oder der Geowissenschaften, mindestens zwei Jahre Berufserfahrung als Führungskraft auf mindestens der Referats-/ Dezernatsleitungsebene und Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift auf dem Level B2 CEFR und der deutschen Sprache in Wort und Schrift auf dem Level C1 CEFR.

Bewerbungsfrist: 25.11.2020

Weitere Informationen können Sie hier finden.

The GFZ Potsdam is offering a PhD position in glacial modeling as a part of the second phase of the DFG-funded priority program 2017 “Mountain Building Processes in Four Dimensions (4D-MB)”, where the isostatic response of the European Alps to Quaternary glaciations is investigated. The research focus is on numerical modeling of the Alpine ice cover and the lithospheric deformation. The position starts between January and March 2021 and is limited to three years.

The tasks are to develop a workflow that links ice models (e.g., PISM, iSOSIA) and lithospheric models, the compilation of data for model forcing and evaluation and to conduct extensive numerical experiments. You will work in a team with other PhD students, postdocs, and stafftogether and present the results at international conferences and in scientific publications. The requirements are a Master’s degree (or equivalent) in Geosciences, Physics, Mathematics or other related sciences, proven experience in glaciology and/or geodynamics, and numerical modeling and very good programming skills.

Application Deadline: 30.11.2020

You can find more information here.