Die institutionellen Mitglieder des DKKV
Unsere neue Seite zu Covid-19
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
Zu den Themenseiten des DKKV
Zu den Ausgaben unseres DKKV-Newsletters

Im Rahmen des Projektes WEXICOM (Wetterwarnungen: von der Extremereignis-Information zu Kommunikation und Handlung) stellt die Freie Universität Berlin ab sofort eine_n wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in (50%) befristet bis 30.06.2022 ein. Das interdisziplinäre Forschungsprojekt zielt auf die Verbesserung der Nutzung von Wettervorhersagen für die Gesellschaft ab. Im Vordergrund steht dabei der Bereich der Warnung vor Extremwetter, die auf eine für die jeweiligen Empfänger/-innen geeignete Art kommuniziert werden muss.

Zu den Aufgaben zählen unter anderem die eigenständige Durchführung vorrangig qualitativer Studien zu Praktiken der Anwendung von Wetterwarnungen im Bevölkerungsschutz und die Erarbeitung wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Präsentationen der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen. Erforderlich ist hierfür ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom) im Fach Geographie, Soziologie, Sozial- und Kulturanthropologie, Psychologie, Kommunikations- wissenschaften oder vergleichbaren Sozialwissenschaften. Ein mindestens guter Studienabschluss sowie sehr gute Kenntnisse in qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung sind erwünscht.

Bewerbungsfrist: 17.08.2020

Weitere Informationen finden Sie hier.

The UCL (University College London) Institute for Risk and Disaster Reduction provides two PhD funding opportunities to conduct research in 1) Gender Responsive Resilience and, 2) Geophysical Hazard Risks, commencing in September 2020.

The Teaching Assistantships will be 3.5 years in duration and cover tuition fees up to the Home/EU rate, an annual stipend (£17,285 in 2020/21) and allowances for consumables and travel. The students will spend 6 months of their time teaching (spread across the 3.5 years) and devote the remainder to undertaking their research.

A 1st class or high upper 2nd class bachelor’s degree and a master’s degree with merit or distinction in relevant disciplines is required for admission. Further the 1) Gender Responsive Resilience PhD candidates should have excellent knowledge and experience of qualitative and social science research methods; 2) Geophysical Hazard Risks PhD  candidates should have excellent knowledge and experience in quantitative methods, including modelling and programming, with an MSc/MSci in Geophysics, Physics, Engineering or related discipline and an enthusiasm for fieldwork.

Application deadline: 14. August 2020

Please find further information here.

The Macquarie University in Sydney, Australia, offers a PhD Scholarship in Flow hydrology, flood risk and natural flood management within the university's rivers research group. The applicant will investigate the effects of geomorphic and vegetative recovery on flow hydrology and what this means for high-flow flood risk assessment and natural flood management particularly under a changing climate.

The position is open to international candidates to undertake a direct entry 3-year PhD program. This iMQRES scholarship is open to a non-Australian citizen or resident for a maximum of 3 years. Further, the scholarship is provided for applicants with a Masters by Research degree in Hydrology, Geomorphology, Physical Geography, Earth Science,
Environmental Science or a related subject and who have training in modelling historical flood analysis and future flood forecasting and baseline understanding of the geomorphology of river systems

Closing date: 30.09.2020

For further information, please click here.

The University of Florence's Department of Agriculture, Food, Environment and Forestry (DAGRI) is opening a PostDoc position on "Integrated support and research in the framework of erosion control and land and water management projects in Burundi" within the framework of "Burundi Landscape Restoration and Resilience Project".

Apart from the requirements listet in the application document (link attached below) the successful candidate should demonstrate, among others, a good level in French and English languages as well as field experience in landscape restoration projects in East Africa and a willingness for international missions in Burundi (also > 3 weeks).

Application deadline: 26.08.2020

For further information, please click here. (English version starts on page 22)


 

Am Dienstort Berlin stellt die Abteilung Risikokommunikation des Bundestinstituts für Risikoberwertung (BfR) ab sofort und unbefristet eine Fachgruppenleitung (w/m/d) in der Fachgruppe "visuelle Kommunikation" ein. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Zu den Aufgaben zählen neben der Leitung der Fachgruppe auch die kreative Entwicklung visueller Gestaltungskonzepte im Bereich gesundheitlicher Verbraucherschutz sowie die künstlerische Konzeption von Videos und Erklär-Grafiken. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind eine abgeschlossene Hochschulausbildung (Master oder Diplom) in Kommunikations-/Medienwissenschaften, Visueller Kommunikation, Kommunikationsdesign oder einer vergleichbaren Fachrichtung und Erfahrung in der Visualisierung von Themen, insbesondere in den sozialen Medien, belegt mit Arbeitsproben.

Bewerbungsfrist: 31.08.2020

Weitere Informationen finden Sie hier.