Zum Juni-Newsletter
Zum Juni-Newsletter
DKKV-Schriftenreihe 61 jetzt zum Download
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
Die institutionellen Mitglieder des DKKV
Zu den Themenseiten des DKKV

Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) wurden von der Europäischen Kommission eingerichtet, um die länder- und sektorübergreifende Mobilität und die Karriereentwicklung von Forschenden sowie F&I-Personal aus Technik und Management zu fördern und die Attraktivität von wissenschaftlichen Laufbahnen zu steigern.

Eine der Hauptförderlinien fokussiert sich auf die Förderung von Exzellenz durch grenzüberschreitende und sektor-übergreifende Mobilität (Forschungsaufenthalte - "Marie-Skłodowska-Curie-Fellowships"). Nachwuchswissenschaftler mit einem Doktortitel oder mindestens vier Jahren Vollzeit-Forschungserfahrung können sich auf den Marie Skłodowska-Curie Individual Fellowship für einen 1-3 jährigen Forschungsaufenthalt innerhalb oder außerhalb Europas bewerben. Die Wahl des Forschungsthemas ist frei. Vom 11. April 2019 bis zum 11. September 2019 können Sie sich auf den Individual Fellowship bewerben. 

 

Die Ausschreibung besteht darin, einen skalierbaren, zuverlässigen, innovativen und kosteneffektiven Frühwarnsystemprototyp zu entwickeln, mit dem Krankheiten vorhergesagt und überwacht werden können. Somit sollen Ausbrüche von Epidemien verhindert und deren Auswirkungen auf lokaler, regionaler und globaler Ebene abgemildert werden.

Call name: EIC Horizon Prize for 'Early Warning for Epidemics' 

Call ID: H2020-Epidemics-EICPrize-2020

Am 1. September 2020 endet die Einreichungsfrist.

Zur Ausschreibung

Bis zum 2. September 2019 können Sie Ihre Artikel für den Allianz Climate Risk Research Award einreichen. In diesem Jahr steht die Frage im Zentrum, wie Wissenschaft den Versicherern helfen kann, mit extremen Wetter­ und Klimarisiken umzugehen. Eingeladen sind Doktorand_innen und Postdoktorand_innen, die sich mit den Themen der Risikoreduzierung von Extremwetterereignissen und den technologischen Lösungen zur Resilienzstärkung befassen.Im Rahmen der Ausschreibung müssen Bewerber_innen einen zweiseitigen nichttechnischen Aufsatz einreichen, der ihre Forschungsergebnisse zusammenfasst. Die besten zehn Aufsätze werden in einem Kompendium veröffentlicht. Die vier Finalist_innen erhalten einen Geldpreis. Zur Ausschreibung