Unsere institutionellen Mitglieder
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre
Zur deutschen Fassung des Sendai-Rahmenwerkes für Katastrophenvorsorge
DKKV-Themenseiten
Zu den Ausgaben des DKKV Newsletters
Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand
Neue Ausgabe der DKKV-Schriftenreihe zur Flutkatastrophe 2021 veröffentlicht

Stellenangebote und Ausschreibungen

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Stellenangebote und Ausschreibungen aus unserem Netzwerk.

Die Stellenausschreibungen der DKKV Geschäftsstelle finden Sie unter Offene Stellen.

Covid-19, Konflikte sowie die Klimakrise stehen sowohl auf der internationalen als auch auf der nationalen Agenda der Katastrophenvorsorge ganz oben. Sind wir auf kommende Herausforderungen vorbereitet? Und welche Veränderungen sind notwendig, um die Möglichkeiten der Katastrophenvorsorge im Umgang mit der Komplexität heutiger Krisen auszuschöpfen?

Mit u.a. diesen Fragen beschäftigt sich die diesjährige Fachtagung Katastrophenvorsorge. Interessierte sind nun herzlich zur Einreichung von Workshopvorschlägen eingeladen. Die Vorschläge können sich dabei sowohl auf nationale als auch auf internationale Themen konzentrieren. Bestenfalls werfen die Themen einen Blick darauf, wie nationale und internationale Ansätze der Katastrophenvorsorge sich ergänzen und gegenseitig stärken können.


Anmeldeschluss für die Einreichung von Workshopvorschlägen ist der 20. Juli 2022.

Alle weiteren Informationen zum Call for Workshop Proposals sowie dem vorläufigen Programm der Fachtagung finden Sie hier.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) veranstaltet erstmals den Fachkongress „Forschung für den Bevölkerungsschutz“ am 12.-14.01.2023 in Bonn. Der Kongress richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachdisziplinen, die zu Themen des Bevölkerungsschutzes arbeiten. Wir laden Sie ein, sich über Fachgrenzen hinaus zu diesem interdisziplinären Arbeitsfeld auszutauschen.
Wir freuen uns über empirische wie konzeptionelle Vorträge aus geplanten, laufenden und abgeschlossenen Projekten gleichermaßen.

Die Abgabe der max. eine DIN A4 Seite langen Abstracts erfolgt bis spätestens zum 16.10.2022 unter Forschungs@bbk.bund.de.

Weitere Informationen, bspw. zur Themeneingrenzung finden Sie hier.

Das Technische Hilfswerk (THW) sucht am Standort Altenburg eine:n Sachbearbeiter:in im Bereich Einsatz, Information und Kommunikation. Das THW mit seinen rund 80.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie 2.000 hauptamtlichen Beschäftigten hilft Menschen in Notsituationen und Katastrophenfällen – technisch, logistisch oder humanitär.

Ihre Aufgaben umfassen:


• Koordinierung und Überwachung des IuK-Betriebes u.a. (IT-Service-Desk,Schnittstellenabsicherung, IT-Notfallmanagement)
• Umsetzen von Vorgaben des IT-Sicherheitsmanagements (Erkennen und Beseitigen von Schwachstellen bzw. IT-Sicherheitsbedrohungen)
• Erkennen und Analysieren von Fehlerquellen in der IuK-Systemumgebung sowie Erarbeiten von Lösungen
• Umgehendes Diagnostizieren jeglicher als kritisch einzustufenden IuK-Ausfälle im Zuständigkeitsbereich sowie Entwickeln und Umsetzen von Ad-hoc-Lösungen

Sie bringen mit:

• Abgeschlossenes Bachelorstudium an einer (Fach-) Hochschule in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug
• Verständnis für die Belange einer humanitär-technischen ehrenamtlich getragenen Hilfsorganisation und Diversity-Kompetenz
• Bereitschaft zu in der Regel gut planbaren Dienstreisen
• Bereitschaft bei Bedarf auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit Dienst zu leisten und erreichbar zu
sein (z.B. im Einsatzfall), zur Mitarbeit im Leitungs- und Koordinierungsstab (LuK-Stab) sowie zum
Tragen von Dienst bzw. Einsatzkleidung zu bestimmten Anlässen
• Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung (Ü2)

 

Bewerbungfrist ist am 06.09.2022. Mehr Informationen zum Stellenangebot finden Sie hier.