Zum Download vom aktuellen DKKV-Newsletter
Bis zum 1. August bewerben für Nachwuchsförderpreis "Preparedness 2030"
Neues DKKV-Statement veröffentlicht zum Thema "Umsetzung des Sendai-Rahmenwerks in Deutschland"
Synthesebericht zur Katastrophenvorsorge und Anpassung an den Klimawandel in Deutschland
Aktueller Newsletter für das ESPREssO-Projekt
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre

Neuigkeiten

KaVoMa ist ein berufsbegleitender Masterstudiengang, der sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Bevölkerungsschutz bzw. Katastrophenschutz richtet. Er wird seit 2006 von der Universität Bonn in Kooperation mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) angeboten. Die TeilnehmerInnen arbeiten in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), KRITIS-Unternehmen (z. B., Krankenhäuser, Energieversorger) und anderen Bereichen der Zivilgesellschaft.

Studiengangsleiter Prof. Dr. Lothar Schrott betont: „Wir legen Wert auf eine wissenschaftliche und anwendungsorientierte Weiterbildung, die auf die Bedarfe Berufstätiger zugeschnitten ist.“

Informationen zum Studiengang sind hier zu finden.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier:

Bei Fragen können Sie sich jederzeit per E-Mail an kavoma(at)uni-bonn.de wenden.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli 2018. 

Vom 11. Juni bis 05. August 2018 findet die Fachbegutachtung des ersten Entwurfs des IPCC-Sonderberichts über "Klimawandel und Land" statt. Expert_innen sind eingeladen, zur Fachbegutachtung beizutragen.

Die Registrierung zur Fachbegutachtung ist bis zum 29. Juli 2018 auf der PCC-Webseite https://www.ipcc.ch/apps/comments/srccl/fod/register.php möglich. Im Anschluss erhalten Sie alle erforderlichen Unterlagen vom IPCC.

Bereits jetzt möchten wir die Mitglieder des DKKV zur nächsten Mitgliederversammlung einladen. Diese wird, zusammen mit dem Workshop zum Gefahrenbericht, am 11. Dezember 2018 in der DKKV-Geschäftsstelle in Bonn stattfinden. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

Seit der Veröffentlichung des vierten Gefahrenberichts der Schutzkommission beim BMI im Jahr 2011 sind Gefahrenlagen weltweit komplexer geworden. Es fehlt derzeit an einem Bericht, der aktuelle und zukünftige Gefahrenlagen in Deutschland und Kenntnisse zu Datengrundlagen und Methoden aufbereitet. Das DKKV hat sich das Ziel gesetzt, ein Konzept für einen solchen zukünftig fortzuschreibenden Bericht zu entwerfen und den Mitgliedern in der nächsten Mitgliederversammlung zur Diskussion zu stellen.

Akteure und Organisationen bewerten Gefahren unterschiedlich. Um diese verschiedenen Perspektiven und Herausforderungen abbilden zu können, bitten wir Sie um Ihre Beteiligung an einer kurzen Befragung. Da es sich um eine explorative Studie handelt, hoffen wir auf möglichst große Teilnahme.

 

Hier gelangen Sie zur Umfrage: https://lehrevaluation.fu-berlin.de/sandbox/sl/uQ3SR7N63SbB

Die Umfrage dauert rund 10 -15 Minuten.

Deadline: 30. Juni 2018

Bei Fragen melden Sie sich bitte an jaqueline.hemmers(at)dkkv.org

Bis zum 01. August können sich Bachelor- und Masterabsolvent_innen für den Young Professionals Nachwuchsförderpreis "Preparedness2030" bewerben. Die beste Abschlussarbeit gewinnt 1.500 Euro!

Jetzt informieren.