Immer auf dem neuesten Stand: DKKV auf Twitter


Aktuell

Fachtagung Katastrophenvorsorge

Vom 16. – 17. Oktober fand die Fachtagung Katastrophenvorsorge in Berlin statt. Im Rahmen der Fachtagung kamen rund 130 Teilnehmer_innen aus unterschiedlichen Bereichen der nationalen und internationalen Katastrophenvorsorge zusammen. Die Fachtagung bot insbesondere eine Plattform und die Möglichkeit, sich mit Akteur_innen zu vernetzen, Synergien zu schaffen und sich über aktuelle Entwicklungen sowie Herausforderungen auszutauschen.

Neben Vorträgen, u.a. vom Sonderbeauftragen des UN Generalsekretärs Dr. Robert Glasser und Dirk Kamm (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)), fanden neun verschiedene Workshops statt. Auch das DKKV als offizieller Unterstützer war bei der Fachtagung vertreten.

Die Vorstandsmitglieder Prof. Annegret Thieken und Prof. Reimund Schwarze führten zusammen mit der französischen Organisation Association Française pour la Prévention des Catastrophes Naturelles (AFPCN) den Workshop „Exchange of good practices for the implementation of the Sendai Framework for Disaster Risk Reduction between the scientific communities, practitioners and civil societies in France and Germany“, durch. Das Vorstandsmitglied Prof. Dr. Martin Voss organisierte zusammen mit der Katastrophenforschungsstelle (KFS) der Freien Universität Berlin und Leander Strate von den Johannitern den Workshop „1 Jahr Konzeption Zivile Verteidigung-was nun?“

Die Dokumentationen beider Workshops sowie der gesamten Fachtagung finden Sie in Kürze auf der Webpräsenz unseres institutionellen Mitglieds und Organisator der Fachtagung, das Deutsche Rote Kreuz.


Neuigkeiten

Newsletter #4 2017

Thema des Monats: Starkregenereignisse und Wetterdaten

Hier geht es zum Newsletter.

Die neueste Ausgabe des Newsletters beschäftigt sich den Starkregenereignissen in Deutschland diesen Sommer sowie inwieweit Einsatzkräfte Wetterdaten für sich nutzen können.
Als institutionelles Mitglied stellen wir Ihnen passend dazu den Deutschen Wetterdienst vor.

 

Sie möchten den Newsletter abonnieren? Hier geht es zur Anmeldung.


DKKV stellt ESPREssO beim Doktorandenworkshop in Salzburg vor

Lynn Schüller, Mitarbeiterin des DKKV, besuchte auf Einladung von Prof. Pickl, Vorstandsmitglied des DKKV, einen Doktorandenworkshop am 27.09.2017 in Salzburg. Dort stellte sie zusammen mit Gonzalo Barbeito, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität der Bundeswehr München interessierten Studierenden und Doktoranden das EU-Projekt ESPREssO sowie die Arbeiten des DKKV vor.

ESPREssO steht für Enhancing Synergies for Disaster Prevention in the European Union. Das Projekt will an einer neuen strategischen Vision zur Reduzierung von Naturgefahren und zur Anpassung an den Klimawandel beitragen.

Mehr Informationen zu ESPREssO finden Sie hier.

DKKV-Statement: Starkregen in Deutschland

DKKV Statements behandeln quartalsweise aktuelle Themen und beinhalten eine kurze inhaltliche Zusammenfassung, nützliche Links und Handlungsempfehlungen für verschiedene Akteure. Dieses Statement befasst sich mit dem Thema „Starkregen in Deutschland".

Hier geht´s zum Download

Interview mit Prof. Johann Georg Goldammer, Leiter des Global Fire Monitoring Center (GFMC)

Nach den zahlreichen Bränden in Frankreich, Portugal und Kroatien in diesem Sommer bat das United Nations Office for Disaster Risk Reduction (UNISDR) Prof. Johann Georg Goldammer zu einem Interview. Er ist Direktor des Global Fire Monitoring Center (GFMC) am Max-Planck Institut für Chemie und persönliches Mitglied des DKKV. In dem Interview werden verschieden Themen angesprochen, darunter Trends sich ändernder Feuerregime, der Einfluss des Klimawandels auf Brandrisiken, Vulnerabilitäten, oder Lehren die aus Bränden für Prävention und Zusammenarbeit gezogen werden können.

Das komplette Interview finden Sie hier.