Bis zum 1. August bewerben für Nachwuchsförderpreis "Preparedness 2030"
Der aktuelle DKKV-Newsletter Februar 2018
Neues DKKV-Statement veröffentlicht zum Thema "Umsetzung des Sendai-Rahmenwerks in Deutschland"
Synthesebericht zur Katastrophenvorsorge und Anpassung an den Klimawandel in Deutschland
Aktueller Newsletter für das ESPREssO-Projekt
Lernen Sie mehr über die Vision und Strategie des DKKV für die kommenden Jahre

Neuigkeiten

Mitglieder des DKKV haben die Möglichkeit, sich zum DKKV/DWD-Workshop zum Thema Frühwarnsysteme anzumelden. Gemeinsam wollen wir in der Frühwarnung tätige Einrichtungen mit Nutzer_innen und Wissenschaftler_innen vernetzen sowie aktuelle Entwicklungen und Forschungslücken diskutieren. Neben Vorträgen rund um das Thema Frühwarnsysteme sollen auch die Anforderungen an Warnsysteme 1) in der Krisenkommunikation, 2) in der Nachsorge und 3) in der Risikokommunikation diskutiert werden. 

  • Workshop-Thema: Frühwarnsysteme
  • Datum: 06. Juni 2018
  • Veranstaltungsort: Deutscher Wetterdienst, Offenbach am Main

Melden Sie sich jetzt an unter jaqueline.hemmers(at)dkkv.org.

 

Bis zum 06. Mai 2018 können Sie Beiträge zum Symposium "Neue Perspektiven der Erdbeobachtung" einreichen. Das Symposium soll als Dialogform zwischen den unterschiedlichen Akteur_innen dienen, Vernetzungen ermöglichen und den Wissenstransfer intensivieren. Die Teilnahme ist offen für alle Interessierten.

Veranstaltungszeitraum 25.- 27. Juni 2018 in Köln

Geplante Themenschwerpunkte: Methodenentwicklung zur Datenauswertung, Big-Data-Methoden und Plattformentwicklungen, SDGs und internationale Initiativen, Satellitenfererkundung von Landoberfläche und Gewässern sowie Atmosphäre und Klima.

Hier gelangen Sie zur Registrierung

Die Deutsche KlimaStiftung bietet noch freie Plätze für den diesjährigen KLIMATÖRN vom 21. bis 29. September an. In Workshops zu Klima- und Umweltthemen wird Auszubildenden und StudentInnen zwischen 18 und 25 Jahren aktuelles Nachhaltigkeitswissen vermittelt. Ziel des Törns ist Helgoland, gesegelt wird auf dem Traditionssegler ALEXANDER VON HUMBOLDT II.

Das besondere Weiterbildungsangebot der Deutschen KlimaStiftung umfasst neben der Fahrt nach Helgoland und zurück ein spezielles Workshop- und Veranstaltungsprogramm, ausgearbeitet und geleitet von Nachhaltigkeits-experten.

Für 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beginnt die Fortbildung im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost mit spannenden Besuchen in verschiedenen Ausstellungsbereichen, darunter dem innovativen WORLD FUTURE LAB. In der  einzigartigen Wissens- und Erlebniswelt gehen die KLIMATÖRN-Teilnehmer hier auf Weltreise, erleben entlang des 8. Längengrades die Klimazonen der Erde hautnah und erarbeiten Nachhaltigkeitskonzepte bevor sie die Segel der ALEX II setzen. An Bord werden, bei und nach Decksarbeit, die Inhalte der Klimahaus- und Helgoland-Workshops in lockerer Atmosphäre diskutiert und reflektiert.

Ziel des KLIMATÖRN ist es, im Team mit jungen Menschen spannende Erkenntnisse über den Klimaschutz zu erarbeiten. Dabei stehen auch Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung wie Teamfähigkeit und Kommunikationsvermögen im Vordergrund.

Die 9-tägige Teilnahme, inkl. 6 Übernachtungen an Bord und Vollverpflegung,  kostet für Frühbucher(bis 30.04.2018) 590 Euro inkl. MwST, danach 650 Euro inkl. MwST.

Anmeldungen und Kontakt:

Deutsche KlimaStiftung

Ansprechpartnerin: Dr. Annika Mannah

Telefon: 0471-90203019

E-Mail: info(at)deutsche-klimastiftung.de

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 15. Juli 2018.

KaVoMa ist ein berufsbegleitender Masterstudiengang, der sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Bevölkerungsschutz bzw. Katastrophenschutz richtet. Er wird seit 2006 von der Universität Bonn in Kooperation mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) angeboten. Die TeilnehmerInnen arbeiten in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), KRITIS-Unternehmen (z. B., Krankenhäuser, Energieversorger) und anderen Bereichen der Zivilgesellschaft.

Studiengangsleiter Prof. Dr. Lothar Schrott betont: „Wir legen Wert auf eine wissenschaftliche und anwendungsorientierte Weiterbildung, die auf die Bedarfe Berufstätiger zugeschnitten ist.“

Informationen zum Studiengang sind hier zu finden.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier:

Bei Fragen können Sie sich jederzeit per E-Mail an kavoma(at)uni-bonn.de wenden.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli 2018. 

Zum 01. Juni 2018 wird bei Malteser International in der Regionalgruppe Afrika eine Stelle als Projektassistent_in frei. Im Rahmen des Berufseinsteigerprogramms unterstützen Sie in den ersten sechs Monaten das Länderteam in Köln. Sie betreuen und verwalten Hilfprojekte, bevor Sie danach sechs Monate in einem der Partnerstandorte in Afrika eingesetzt werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 02. Mai 2018.

Hier erfahren Sie mehr über das Berufseinsteigerprogramm.