Grafischer Kopf:
Zurück zur Startseite Collage: Waldbrand und vor Buschbrand flüchtende Frauen

Hauptnavigation:

Untermenue:
Bild: Rauchender Vulkan nach Ausbruch
Infoblatt
Archiv
Newsletter An- und Abmeldung
JournInfo
Datenbank zur Katastrophenvorsorge auf EU-Ebene










Inhalt:

Infoblatt 01/04 vom Februar 2004

DKKV war Gast bei der Deutschen Welle

Die Deutsche Welle feierte im Jahr 2003 ihr 50-jähriges Jubiläum und ist mit ihrem Dienstsitz im ehemaligen "Schürmann-Bau" – jetzt eines der modernsten Funkhäuser Europas - Nachbar im früheren Regierungsviertel in Bonn zum DKKV im Tulpenfeld. Die DKKV-Geschäfts-stelle nahm gerne die Einladung zum Medientreff am 4. Februar im Hause der Deutschen Welle an, um sich zu informieren und persönliche Kontakte zu knüpfen.
Die DW stellte ihre Leitsätze dar und machte ihre Arbeit insbesondere am Beispiel Afghanistan deutlich. Am Rande entstanden u.a. persönliche Kontakte mit der Redaktionsleitung für die Türkei.
"Die Deutsche Welle leistet einen wesentlichen Beitrag zu Aufklärung, zu politischer Information, zur Erweiterung des kulturellen Horizonts. Vor allem da, wo Krieg und Bürgerkrieg herrschen, ist das objektive Informationsangebot der Deutschen Welle gefragt, ob auf dem Balkan, in Afghanistan oder im Nahen und Mittleren Osten. Nicht zuletzt in Krisenregionen habe sich der deutsche Auslandsrundfunk in langen Jahren einen exzellenten Ruf an Seriosität und Glaubwürdigkeit erarbeitet." (Bundespräsident Johannes Rau anlässlich des 50. Jubiläums der Deutschen Welle im Juli 2003)
Die Deutsche Welle ist heute ein innovatives Medienunternehmen: Sie bietet ein multimediales, weltweit abrufbares Informationsangebot in mehr als 30 Sprachen und setzt auf modernste digitale Technik bei Produktion und Übertragung – und insbesondere auf ein multinationales Team von rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus mehr als 60 Ländern. Ein interessanter und kompetenter, leistungsfähiger Partner für das DKKV. Für die Themen und Aufgaben des DKKV unter dem Sammelbegriff der Katastrophenvorsorge zeigten die Gesprächspartner von der DW großes Interesse.

-wg-

Zurück


Stichwortsuche:
Bild: Stichwortsuche
powered by Google

Auflistung der Top Downloads:
Bild: Top Downloads

Auflistung der aktuellesten Veranstaltungen:
Bild: Veranstaltungen
Melden Sie uns Ihre Events.
Link zu Veranstaltung melden