Grafischer Kopf:
Zurück zur Startseite Collage: Waldbrand und vor Buschbrand flüchtende Frauen

Hauptnavigation:

Untermenue:
Bild: Rauchender Vulkan nach Ausbruch
Infoblatt
Archiv
Newsletter An- und Abmeldung
JournInfo
Datenbank zur Katastrophenvorsorge auf EU-Ebene










Inhalt:

Infoblatt 01/00 vom Februar 2000

Erlassjahr 2000

Seit dem 01.01.00 ist das Deutsche Komitee für Katastrophenvorsorge e.V. Mitglied der Kampagne „Erlassjahr 2000 - Entwicklung braucht Entschuldung“. Aufgrund des unmittelbaren gesellschaftlichen Zusammenhangs von Armut und Katastrophenanfälligkeit ist es für das Deutsche Komitee für Katastrophenvorsorge selbstverständlich, sich für einen baldige Entschuldung der ärmsten Länder der Erde einzusetzten.

Die Kampagne „Erlassjahr 2000“ setzt sich für einen weitreichenden Schuldenerlass der ärmsten Länder sowie eine völkerrechtlich verbindliche Neugestaltung der internationalen Finanzbeziehungen im Sinne eines fairen Interessenausgleich zwischen Schuldnern und Gläubigern (Neufassung des Insolvenzrechts) ein. Durch den einmaligen Schuldenerlass soll den hochverschuldeten armen Ländern eine zukunftsfähige Entwicklung ermöglicht werden. Denn viele arme Länder befinden sich in der Schuldenfalle. Da sie ihre Kredite nicht tilgen können, vergrössert sich der Schuldenberg, die Abhängigkeit verlängert sich ohne reelle Chance dem Teufelskreis der Armut zu entrinnen.

Die Kampagne „Erlassjahr 2000“ wird allein in Deutschland von mehr als 1800 entwicklungspolitischen Gruppen unterstützt. In über 50 Ländern haben sich Nichtregierungsorganisationen zusammengeschlossen, um bei den Regierungen und den multinationalen Finanzinstitutionen (insbesondere Weltbank und IWF) einen weitreichenden Schuldenerlass zu erreichen.

Zurück


Stichwortsuche:
Bild: Stichwortsuche
powered by Google

Auflistung der Top Downloads:
Bild: Top Downloads

Auflistung der aktuellesten Veranstaltungen:
Bild: Veranstaltungen
Melden Sie uns Ihre Events.
Link zu Veranstaltung melden